Seniorenberater24
- für die Generation50PLUS-X
Versicherungen und Finanzdienstleistungen mit
sozialer Kompetenz


SeniorenberaterWer über 50 Jahre alt ist, hat noch etwa 15 Jahre zu arbeiten. Manche weniger und zukünftige Generationen länger. Vor diesem Hintergrund haben Menschen, die die zweite Lebens- und Berufstätigkeits-Hälfte hinter sich gelassen haben, besondere Ansprüche an eine Beratung in ihren finanziellen Dingen.

Um es vorweg zu sagen: Unsere Partner für die Seniorenberatung sind keine Versicherungsberater und keine Rentenberater. Vielmehr sind es gestandene Versicherungsmakler bzw. Finanzdienstleister, die sich auf die Beratung von Personen spezialisiert haben, die sich auf den absehbaren Ausstieg aus dem Berufsleben vorbereiten. Statistisch gesehen hat die Generation 50PLUS-X anschließend noch über 20 Jahre vor sich, in der sie ihre Rente oder Pension genießen kann.

Diese Zeit will finanziell geplant und für alle Eventualitäten gerüstet sein:

  • Altersvorsorge: Wer älter als 45 Jahre ist, hat jetzt noch hinreichende Chancen, Lücken in seiner Altersversorgung zu schließen. Ob Riester-Rente, Rürup-Rente oder eine andere Form der Altersversorgung für Sie die beste Lösung ist, bleibt einer individuellen Beratung vorbehalten, die Ihnen unsere Seniorenberater kostenlos anbieten.

  • Krankenversicherung: Wenn die ersten Krankheiten auftreten kann man den Abschluss einer privaten Krankenversicherung meist nur noch zu erschwerten Bedingungen erreichen – manchmal aber auch gar nicht mehr. Auch Versicherungen für Zahnersatz wird meist sehr teuer oder ist gar nicht mehr möglich, weil eine größere Behandlung ansteht. Hier ist ebenfalls die Chance gegeben, sich sinnvoll abzusichern.

  • Berufsunfähigkeits-/Unfallschutz: Wer es bisher noch nicht getan hat, der sollte sich beeilen. Denn wenn erst einmal Krankheiten die Arbeitskraft beeinträchtigen, dann kann die Zeit bis zum Rentenalter noch sehr lang werden. Die Chancen auf eine Berufsunfähigkeit steigen natürlich auch mit zunehmendem Alter – die Beiträge für eine Berufsunfähigkeits-Versicherung allerdings auch. In der Seniorenberatung sagt Ihnen Ihr Partner, worauf Sie achten müssen.

  • Pflegevorsorge: Mit zunehmendem Alter erhöht sich das Risiko, pflegebedürftig zu werden. Die Kosten übersteigen in den meisten Fällen die verfügbare Rente. Nach einiger Zeit muß zur Kostendeckung das Vermögen und die Sachwerte veräußert werden. Am Ende werden die Kinder herangezogen. Vorsorge gegen das Pflegerisiko ist somit existenzielle Vorsorge.

  • Hinterbliebenenschutz: Wenn die Kinder aus dem Haus sind, die Ausbildung der Kinder abgeschlossen und das Haus bezahlt wurde, dann bekommt Hinterbliebenenschutz eine neue Qualität. Er kann überflüssig sein oder bei Selbstständigen eine andere Wertigkeit bekommen. Er kann aber auch rechtzeitig genommen werden, wenn es um die Absicherung von Firmenwerten oder die Zahlung von Erbschaftssteuer herangezogen werden. Wenn Sie nicht alle Eventualitäten für die Zeit nach dem 50. Geburtstag kennen, sollten Sie eine Seniorenberatung in Anspruch nehmen.

  • Vorsorgevollmachten und Patientenverfügung: In jeder Seniorenberatung sollten Sie nach den umfangreichen Informationen für die Zeit nachfragen, in der Sie Ihr Leben unter Umständen nicht mehr selbst bestimmen können, sei es durch Unfall oder eine Krankheit. Fragen Sie unsere Seniorenberater danach und Sie werden die entsprechenden Informationen per eMail zugesandt bekommen.

  • Sicherheit vor Trickbetrüger: Sie haben schon von „Enkeltrick“, „Verwandtentrick“ oder „Mit dem Taxi zur Bank“ gehört? Wer jung ist, kann sich selten vorstellen, dass so etwas klappen kann. Doch die Kriminalpolizei warnt nicht ohne Grund davor. Unsere Seniorenberater sagen Ihnen, wie Sie sich schützen können und worauf Sie achten müssen. Ihren eigenen Seniorenberater finden Sie durch einen Mausklick.


Das Netz der Seniorenberater in Deutschland ist nahezu flächendeckend. Finden Sie Ihren Partner in Ihrer Nähe.

Suche Seniorenberater

 

 

 

 

RSS Feed abonnieren